Destillerie & Brennerei Heinrich Habbel

Kontaktdaten

Angebotene Whiskys:

Hillock German Single Malt 9 Jahre "Bergbauedition". Der Whisky mit 45,3% vol lagerte zunächst in Ex Bourbonfässern und bekam sein Finish in einem Ex- Recioto Fass im deutschen Bergbaumuseum Bochum. Das Recioto Fass stammt aus dem Veneto, Italien und besticht durch seine Süße, die an Rosinen erinnert.
Hillock 8 Jahre, Single Malt Whisky, 45,3% vol; 82 Monate in Ex-Bourbon-Fässern und 14 Monate zum Finish in Ex-Recioto-Fässern im Deutschen Bergbau-Museum Bochum unter Tage gereifter Deutscher Single Malt Whisky.
Hillock 4 Chief Rye (80% Roggen, 20% Gerstenmalz), 4 Jahre in Ex-Bourbon und Ex-Scotch-Malt-Fässern gereift.
Hillock 7,5 Fünfzehntel Single Malt Whisky (7,5 und 15 Jahre alte Destillate)
Habbel's Uralter Whisky (85 % Roggen, 15 % Malz) von 1977, 10 Jahre
Hillock Viereinhalb/12 Single Malt
Habbels Uralter Weizenwhisky, 40 Vol %. 1977 destilliert (13 Jahre Holzfass gereift, 13 Jahre Ex Bourbon Fass)
Hillock 6,5 Vierzehntel Single Malt Whisky (6,5 und 14 Jahre alte Destillate)
Hillock 14 Jahre; Single Malt Whisky in Fassstärke von 53,9 % vol (4 Jahre im Ex-Islay-Sherry-Butt und 10 Jahre im Ex-Cognac-Fass)
Hillock Whisky-Liqueur, Malt Whisky refined with Honey
Hillock Whisky-Liqueur, Malt Whisky refined with Honey and Herbs
Hillock Cream
Hillock White Dog

Besichtigung / Führung:

Einmal im Monat findet ein Whiskytasting mit verschiedenen Mottos statt.
Verkostungen ab 10 Teilnehmer für 10 € p.P.

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 8-18:30 Uhr
Sa: 10-13 Uhr


Seit 1878 ist die Destillerie & Brennerei Heinrich Habbel im nordrhein-westfälischen Sprockhövel bereits im Familienbesitz. Die ehemalige Kornbrennerei mit angeschlossener Landwirtschaft ist heute die größte Obstbrennerei in der Region (eine der wenigen Brennereien der Region, die übrig geblieben ist.) Michael Habbel, der die damalige Kornbrennerei in den 1960ern von seinem Vater erbte, hatte schon früh die Ambitionen, sein Hobby zum Beruf zu machen. So kam es bereits in den 1970er Jahren dazu, dass er von Korn auf Obst umstellte. Die Produktpalette der Brennerei Habbel bot somit nicht nur Produkte aus Korn, sondern auch eine Reihe von Obstbränden und Likören.

Ein weiteres Produkt der Leidenschaft ist der „Uralter Whisky“ aus der Brennerei, der 1977 von Michael Habbel destilliert wurde. Dieser Whisky ist außerdem Deutschlands ältester Whisky und wurde mehrmals auf internationalen Messen wie beispielsweise der InterWhisky ausgezeichnet.

Bereits seit 2011 ist nun auch Michaela Habbel in der vierten Generation in das Familienunternehmen eingestiegen und leitet gemeinsam mit ihrem Vater die Brennerei. Aktuell wird der Produktbereich „Whisky“ ausgebaut: Dementsprechend wurde im Jahr 2013 eine weitere neue Brennerei erbaut – die Hillock Park Distillery – welche ihren Namen den sich im Hause Habbel mittlerweile als eigenständige Marke etablierten „Hillock“-Likören verdankt. Dieses neue Gebäude bietet nicht nur die neueste Technik, sondern auch eine wundervolle neue Pot-Still-Destillierblase. Michael Habbel hat eigens die Helmform entwickelt, um beste Qualität zu gewähren. Die Füllmenge von 1.700 Litern ist so gewählt, dass zugleich große Mengen bewältigt werden können, ohne dabei industriell zu werden.

Gemäß der Tradition ist das Unternehmen eine Manufaktur, ein klassisches Handwerk, das mit viel Liebe zum Detail überzeugt. Dieser Gedanke wird seit Generationen bewahrt und gehört zur heutigen Philosophie des Unternehmens.


News aus der Brennerei

November 2020:

Hillock 4½ peated (jetzt erhältlich)

Die deutsche Destillierie & Brennerei Habbel bringt ihren ersten getorften Single Malt auf den Markt. Dieser getorfte Whisky wurde in der zugehörigen Hillock Park Distillery im Pot Still-Verfahren nach schottischem Vorbild gebrannt und ist ab sofort erhältlich.

Die noch junge, 2013 erbaute Hillock Park Distillery in Sprockhövel entspringt der traditionsreichen Brennerei Habbel in Sprockhövel in Nordrhein-Westfalen. Ausgerüstet mit einer 1.500 l fassenden Pot Still gehört sie zu einer der großen Brennerein des Landes.

Es ist nicht der erste Hillock am Markt, zuvor erschienen u.a. bereits ein Rye und ein Four Wood. Bei dem neuen hillock 4 ½ peated handelt es sich jedoch um einen deutlich getorften Single Malt auf Grundlage von Torf mit 35 ppm. Er ist 4 ½ Jahre alt und wurde mit 46,3% Alkoholvolumen abgefüllt.

Gereift wurde der neue Whisky zunächst in Ex-Bourbonfässern, anschließend erhielt er ein Finish in kleinen 70 l PX Casks aus Andalusien. Dadurch überrascht er mit einer ausgewogenen Komplexität und zeigt im Abgang aber auch seine „süße“ PX-Seite.

Man kann, so heißt es, in den nächsten Jahren auf jeden Fall mit einigen weiteren „peated“ Abfüllungen aus dem Hause Hillock respektive der Brennerei Habbel rechnen, da die Menge an verarbeitetem, getorften Malz in den vergangenen Jahren stark erhöht wurde.

Die neue Abfüllung ist außerdem der Startschuss für ein neues „Whiskygewand“. So werden nun auch alle weiteren Whiskyabfüllungen von Hillock in einer neu gestalteten Flasche passend zu den bereits etablierten Likören von Hillock präsentiert.

So soll die deutsche Whiskymarke Hillock in den nächsten Jahren nicht nur für Vielfalt, sondern auch für deutlich getorfte Whiskys stehen. Zwar ist der hillock 4½ peated limitiert, wird aber auch im kommenden Jahr mit demselben Fassmanagement wieder verfügbar sein.

www.habbel.com

Bild/Bezugsquelle: Habbel Liqueur Manufactur / Hillock Park Distillery (www.habbel.com)